Herzlich willkommen bei LiFE!

Sie möchten auch in fortgeschrittenem Lebensalter selbstständig sein und weiterhin in den eigenen vier Wänden wohnen? Alltägliche Erledigungen bis ins hohe Alter selbstbestimmt ausführen? Hobbies und Unternehmungen mit Familie und Freunden möglichst lange aufrechterhalten?

Das Lifestyle-integrated Functional Exercise-Programm kann Ihnen dabei helfen, sich sicher in der Wohnung und unterwegs zu bewegen, Ihre vorhandene Muskelkraft beizubehalten oder verlorene Kraftreserven wieder aufzubauen und Ihr Gleichgewicht zu verbessern.

Mitmachen!

Forschungsprojekt

Forschungsprojekt

Erzielt ein angeleitetes, gruppenbasiertes Training (gLiFE) dieselben positiven Effekte bei geringeren Kosten, wie ein individuell mittels mehrerer Hausbesuche vermittelter Ansatz (iLiFE)?

Mitmachen!

Mitmachen!

Wenn Sie gerne weitere Informationen erhalten möchten oder Sie sich für eine Teilnahme interessieren, dann kontaktieren Sie uns direkt über unser Kontaktformular.

LiFE-Übungsprogramm

LiFE-Übungsprogramm

Das LiFE-Programm unterstützt Sie dabei, bis ins hohe Alter fit und aktiv zu bleiben. Ihr Alltag bietet viele Möglichkeiten für ein gezieltes Kraft- und Gleichgewichtstraining.

Was ist das LiFE-Programm?

Das LiFE-Programm unterstützt Sie dabei, bis ins hohe Alter fit und aktiv zu bleiben.

Bei LiFE handelt es sich um einen neuen Übungsansatz: Ihr Alltag wird zum Trainingsbereich für Kraft und Gleichgewicht. Im Gegensatz zu herkömmlichem Training im Sportverein oder Fitnessstudio integrieren Sie im Rahmen des LiFE-Programms funktionelle Übungen in Ihre Alltagsroutinen, wie zum Beispiel Küchenarbeit, Körperpflege, beim Einkaufen oder Spazierengehen. Das Praktische an LiFE ist, dass Sie für die Übungen keine gesonderte Zeit einplanen müssen. Stattdessen trainieren Sie während Sie Ihre alltäglichen Aufgaben verrichten. Das hilft Ihnen auch dabei, die Übungen regelmäßig durchzuführen. Außerdem benötigen Sie für das Training keine spezielle Ausrüstung und können somit direkt loslegen. Eine Beschreibung des LiFE-Programms finden Sie hier.

Wie und wo wird LiFE angeboten?

LiFE wird durch speziell ausgebildete Trainer vermittelt. Aufgabe der Trainer ist es, mit Ihnen gemeinsam ein auf Sie maßgeschneidertes Übungsprogramm zu entwickeln. Dieses wird unter Berücksichtigung Ihres aktuellen Gesundheitszustandes auf Ihren individuellen Alltag abgestimmt. Ein speziell geschulter LiFE-Trainer begleitet Sie über mehrere Sitzungen beim Aufbau Ihres persönlichen Übungsprogramms und hilft Ihnen dabei, das Programm für Sie möglichst effektiv zu gestalten. Nach einigen Sitzungen mit dem Trainer werden Sie in der Lage sein, LiFE selbständig und langfristig durchzuführen.

LiFE wurde ursprünglich in Australien entwickelt (Clemson et al., 2012). In Deutschland existieren derzeit keine Angebote zum LiFE-Programm. Deshalb wurde das Forschungsprojekt „LiFE-is-LiFE“ ins Leben gerufen. LiFE-is-LiFE ist das bislang größte Forschungsprojekt zu LiFE wird derzeit in Heidelberg und Stuttgart durchgeführt. Ziel dieses vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Projekts (Fördernummern: 01GL1705A-D) ist es, das LiFE-Programm so weiter zu entwickeln, dass es flächendeckend in Deutschland angeboten werden kann.

Aktuelles Forschungsprojekt LiFE-is-LiFE

Das von Oktober 2017 bis September 2020 laufende Projekt LiFE-is-LiFE zielt darauf ab, LiFE möglichst vielen älteren Menschen in Deutschland zugänglich zu machen. Hierfür werden zwei Vermittlungsansätze von LiFE im Hinblick auf Effektivität und Kosten miteinander verglichen: Ein individuell, über Hausbesuche vermitteltes LiFE-Programm und ein Gruppen-LiFE-Programm, in welchem 8-12 Teilnehmer das Programm gemeinsam in einer Gruppe erlernen.

Das Projekt wird von Mitarbeitern der Forschungsgruppe Bewegungswissenschaften unter der Leitung von Dr. Michael Schwenk am Netzwerk AlternsfoRschung (NAR) der Universität Heidelberg und von Mitarbeitern der Klinik für Geriatrische Rehabilitation am Robert-Bosch-Krankenhaus Stuttgart unter der Leitung von Prof. Dr. med. Clemens Becker durchgeführt. Weitere Partner im Forschungskonsortium sind das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf und die Universität Ulm. Der Forschungsverbund verbindet Expertise in den Bereichen Bewegungswissenschaften, Gerontologie, Psychologie, Medizin, Ingenieurwissenschaften und Gesundheitsökonomie.

Ausführliche Informationen zum Forschungsprojekt erhalten Sie hier.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und stehen jederzeit für Fragen zur Verfügung.

„Ich bin vor zwei Jahren das dritte Mal Großmutter geworden. Zu Beginn konnte ich noch viel mit meinen Enkeln unternehmen. In der letzten Zeit wurde das immer weniger, da mir die Kraft und Ausdauer beim Spielen fehlen. Seitdem ich die LiFE Alltagsübungen mache und mich mehr bewege, fühle ich mich fitter und ich kann wieder mehr mit meinen Enkeln unternehmen.“
(Frau Schmaus)